Seminar II: "Der verwundete Heiler"

Das Folgeseminar zu „Das Mondauge des Horus“ erweitert Selbsterkenntnismöglichkeiten zum Thema Wunde, Heilung und Ganzheit. Im Fokus steht das Spannungsverhältnis zwischen dem verwundeten und dem heilen Anteil des therapeutisch tätigen Menschen. Identifizieren sich Therapeut/innen einseitig mit dem heilen(den) Anteil, verleugnen sie womöglich die eigene Verletzlichkeit. So besteht die Gefahr, sich überlegen oder allwissend zu fühlen, was zu mangelndem Mitgefühl und Verständnis für das Gegenüber führen kann. Wenn sich Therapeut/innen jedoch um einen bewussten Umgang mit beiden Anteilen bemühen, können sie daraus erheblichen Nutzen ziehen – für die ihnen anvertrauten Menschen, wie auch für sich selber! Die Annahme der eigenen Verletzlichkeit führt zu einer sich wandelnden, gereiften Therapeutenpersönlichkeit. Orientierungshilfen für die Integration der beiden Anteile bietet der einzigartige altgriechische Mythos vom verwundeten Heiler Cheiron. ​

 

Siehe auch:

Infos zum Seminar

Termin:
10.08. bis 12.08.2018
Freitags von 18.:00 bis 22.00 Uhr
Samstag von 09.00 bis 21.00 Uhr und
Sonntag von 09.00 bis 14.00 Uhr

Leitung:
Marion Kampmann und Dr. Stephan Decker

Gebühr:
€ 300,- pro Seminarwochenende

Zurück

Infos zum Seminar

Sie benötigen weitere Informationen zu unsere Seminar? Schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular.


Anmeldung zum Seminar


*

Organisatiorische Hinweise

Sobald wir die Buchung der Seminargebühr erhalten haben, senden wir Ihnen eine Anmeldebestätigung. (Sie können bis 4 Wochen vor dem ersten Seminartag von der Anmeldung zurücktreten – wir rück-überweisen Ihre Gebühr abzügl. € 50 Storno. Spätere Abmeldungen sind nur möglich, wenn Sie eine geeignete Ersatzperson benennen oder andere Personen von der Warteliste nachrücken können. Bei Seminaren im Ausland ist eine Abmeldung grundsätzlich nur über Ihre Ersatzperson möglich.)

Kurz vor Seminarbeginn versenden wir Teilnehmerlisten, um Fahrgemeinschaften zu bilden. Alle Sommerseminare der Basisausbildung sind als Bildungsurlaub anerkannt. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Bildungsurlaub hierfür oder für andere Veranstaltungen beantragen wollen.

Die Mittagspausen aller Seminare sind lang genug, um in den umliegenden Ortschaften essen zu gehen, bzw. Mitgebrachtes im Institut zu verzehren. Tee und Kaffee stehen zur Verfügung.

Nicht vergessen: bequeme Schuhe für die schönen Spazier- und Wanderwege rund um den Eichgrund. Und im Sommer evt. Badesachen für das nahe gelegene Freibad und Trommeln oder Gitarre für den Abend am Feuerplatz…! ​

Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe finden Sie auch hier in der PDF-Datei